‚ü≥ F√ľr Dich zuletzt aktualisiert am: 31.08.2021

Wie funktioniert Swing Trading?

Ein Ratgeber f√ľr Neugierige, Anf√§nger und leicht Fortgeschrittene

Wie funktioniert Swing Trading?

Wie funktioniert Swing Trading? Erklärung und Tipps

Swing Trading gilt als eine der besten M√∂glichkeiten rund um die B√∂rse, in recht kurzer Zeit attraktive Gewinne zu erzielen. Da wundert es kaum, dass sich die Art des Tradings mittlerweile gro√üer Beliebtheit erfreut - und zwar weltweit. Das Nutzen von kurzfristigen Impulsen wird mit einer eigentlich konservativen Herangehensweise verbunden. Eine spannende Kombination, die Sie unbedingt kennen sollten. Doch wie funktioniert das Swing Trading, was f√ľr Strategien gibt es, welche Indikatoren sind wichtig und wo liegen Vor- und Nachteile? Im Folgenden finden Sie antworten auf diese Fragen.

 Das Wichtigste zuerst: 

Definition: Was ist Swing Trading?

Das Swing Trading stellt eine Anlagestrategie dar, bei der kleine Kursschwankungen dazu ausgenutzt werden, um attraktive Gewinne realisieren zu können. Dies geschieht innerhalb weniger Tage, was bedeutet, dass Positionen innerhalb weniger Tage eröffnet und auch wieder geschlossen werden. Genau das wird als "Swing" bezeichnet, was der Methode ihren Namen gibt.

Es handelt sich beim Swing Trading um eine hochspekulative Anlagemethode, bei der die Kurse von Aktien sehr genau beobachtet und das richtige Timing gefunden werden muss. Wenn es gelingt, die kleinen Kursschwankungen auszunutzen, dann kann das Swing Trading eine der vielversprechendsten Varianten in der kompletten Finanz-Welt sein. Es gibt dabei viele verschieden Strategien, die zum Erfolg f√ľhren k√∂nnen. Swing traden ist bei Anf√§ngern und Experten rund um die B√∂rse gleicherma√üen beliebt, was an den vielf√§ltigen M√∂glichkeiten und Chancen liegt.

Die Vorteile des Swing Trading

Swing Trading ist nicht aus Zufall eine der am häufigsten gewählten Arten des modernen Handels. Die Taktik bringt eine ganze Bandbreite an Vorteilen mit, die im Folgenden kurz und knackig beleuchtet werden.

Trendanalyse: "The Trend is your friend" - bei keiner Trading-Strategie ist dieser bekannte Spruch so wichtig, wie beim Swing Trading. Pullachs und Ausbr√ľche k√∂nnen ideal genutzt werden und daher ist die Trendanalyse von gr√∂√üter Bedeutung. Mehr √ľber das Spiel mit dem Trend finden Sie im n√§chsten Kapitel.

Geringer Zeitaufwand: Grunds√§tzlich ist der Zeitaufwand beim Swing Trading zwar recht hoch, verglichen mit √§hnlichen Strategien ist er aber regelrecht gering. Gerade im Vergleich zum Daytrading - was eine √§hnliche Methode darstellt - m√ľssen Sie beim Swing Trading deutlich weniger Zeit investieren. Zwar sollten Sie jeden Tag zumindest einmal in das Konto bei Ihrem Broker hineinsehen, doch trotzdem eignet sich das Swing Trading auch f√ľr Berufst√§tige. Auch dazu werden Sie im Folgenden noch mehr erfahren.

Fundamentale Analyse ist nicht notwendig: Beim Swing Trading werden Positionen nur f√ľr wenige Tage gehalten, was den Vorteil mit sich bringt, dass eine fundamentale Analyse rund um den Markt nicht so wichtig ist. Deutlich wichtiger ist es, auf Trends zu setzen und bestimmte Branchen und Sektoren zu beobachten.

Gro√üe Gewinne: Der wohl wichtigste Vorteil des Swing Trading. mit dieser Technik winken mit die gr√∂√üten Gewinne √ľberhaupt an der B√∂rse. Es tummeln sich in der Finanz-Welt einige erfolgreiche Beispiele von Swing Tradern, die beweisen, wie gut die Methode funktionieren kann. Die so genannten Raps in bestimmte Trendrichtungen sind die tragende S√§ule des gro√üen Gewinn-Potenzials.

Risiken des Swing Trading

Die Vorteile machen das Swing Trading ohne Zweifel attraktiv. Sie d√ľrfen sich allerdings auch nicht blenden lassen. Mit solch gro√üen Vorteilen sind in der Welt der Finanzen n√§mlich immer auch Risiken verbunden - und so ist es auch in diesem Fall. Bei jeder Strategie sollte man auch die Schw√§chen kennen, weswegen diese im Folgenden abgebildet werden.

Risiko-Faktor Gaps: Die Kursl√ľcken (oder Gaps) sind zugleich Grundstein wie Gefahrenfaktor beim Swing-Trading. Einerseits sorgen sie daf√ľr, dass gro√üe Gewinne eingefahren werden k√∂nnen. Auf der anderen Seite bringen sie ein gro√ües Risiko mit. Die Gaps entstehen oftmals √ľber Nacht und in wenigen Stunden. Das kann nat√ľrlich auch entgegen der Trendrichtung gehen, die eigentlich ausgenutzt werden soll. Nachrichten die nach B√∂rsenschluss aufkommen, k√∂nnen besonders gro√üen Einfluss auf die Papiere nehmen. Ein Gefahrenfaktor, der mit eingeplant werden sollte.

Risiko-Faktor Stopps: In Prozent sind die Rendite, die beim Swing Trading zu erwarten sind, um ein Vielfaches h√∂her als dies beim Daytrading der Fall ist. Allerdings m√ľssen Sie beim Swing Traden die Stopps deutlicher weiter weg platzieren. Das hat den Grund, dass den Handelsinstrumenten mehr Luft zum Atmen gegeben werden sollte. Daraus folgen allerdings auch hohe Risiken, welche die einzelnen Positionen betreffen.

Sie wissen nicht wie Swing Trading funktioniert?

Kein Problem... erklären wir Ihnen!

Heute zeigen wir Ihnen, was es mit Swing Trading auf sich hat, wann Swing Trading Sinn macht und vor allem f√ľr wen
das Swing Traden geeignet ist. Auch wenn sie bisher noch nie etwas damit zu tun hatten oder kompletter Anfänger sind!

Quellen durchforstet

26

Deine gesparten Stunden

58

Lesezeit ca.

36 Min.

Das sind die exakten Schritte:

Die ersten konkreten Schritte, um Swing Trading und sein Risiko zu verstehen  und sie optimal vorzubereiten sind folgende. Diese detailierten Schritte helfen ihnen dabei, Swing Trading und sein Risiko besser greifen & verstehen zu k√∂nnen oder abw√§gen zu k√∂nnen ob man selbst mit einer Swing Trading Strategie starten m√∂chte.

Swing Trading - √úberblick & Vorbereitungsliste:


 Swing Trading Indikatoren


Wir haben gelernt, dass beim Swing Traden immer im Mittelpunkt steht, das Auf und Ab an der B√∂rse zu nutzen und daraus Profit zu schlagen. Doch wie genau funktioniert das? Fakt ist, dass es beim Swing Trading viele Faktoren gibt, die √ľber Erfolg und Misserfolg entscheiden. Als Hilfestellung dienen so genannte Indikatoren. Wenn diese zu Rate gezogen werden, dann verspricht das Swing Trading ein Erfolg zu werden. Im Folgenden sind die wichtigsten Indikatoren beschrieben.


Das Volumen


Bei dem Volumen handelt es sich um eines der wichtigsten Instrumente, welches ein Swing-Trader unbedingt nutzen sollte. Das liegt daran, dass das Werkzeug Hinweise auf die St√§rke des angestrebten Trades geben kann. Vereinfacht kann das Prinzip wie folgt dargestellt werden: Ein Trend mit einem hohem Volumen wird immer auch st√§rker sein als ein Trend, der mit weniger Volumen auskommt. Das klingt logisch - und ist es auch. Je mehr Trader kaufen oder verkaufen, desto besser ist die Grundlage der Kurs√§nderungen, die f√ľr das Swing Trading so essenziell sind. Das Volumen ist vor allem f√ľr Breakout-Strategien von gro√üer Bedeutung. Das wird schnell klar, da Ausbr√ľche (oder auch Breakouts) oftmals auf Perioden der Konsolidierung folgen, welche von geringem Volumen gekennzeichnet sind. Wenn sich in der Folge dann ein Breakout durchsetzt, dann erreicht das Volumen letztlich seinen H√∂chststand.


Der Ease of Movemen


Der Indikator Ease of Movement baut auf dem Volumen auf und gibt in diesem Bereich einen noch genaueren √úberblick. Das geschieht dadurch, dass er Aufschluss dar√ľber gibt, wie das Volumen mit den Kursaktionen zusammenh√§ngt. Der Indikator von IG kann feststellen, ob Marktbewegungen von geringen oder auch gr√∂√üeren Handelsvolumen ausgehen.

Der Ease of Movement-Indikator wird immer mit Null als Basislinie auf einem Diagramm dargestellt. Sobald der Ease of Movement Null √ľbersteigt, zeigt das an, dass der Kurs derzeit recht leicht steigen kann. Je h√∂her der Ease of Movement klettert, desto leichter steigt der Kurs - so weit, so einfach. Sollte der Ease of Movement aber unter Null sinken, dann bedeutet das in der Regel, dass der Markt recht einfach und schnell f√§llt. Das Diagramm klingt komplizierter als es ist und ist kinderleicht zu lesen.


Die gleitenden Durchschnittswerte


Mit Sicherheit einer der am meisten verbreitetsten Indikatoren, welcher wohl auch einen der wichtigsten √ľberhaupt darstellt. Durch die gleitenden Durchschnittswerte kann ein Mittelwert der Kursbewegungen berechnet werden - und zwar immer √ľber einen bestimmten Zeitraum hinweg. Sprunghafte Spitzen und kurzfristig auftretende Ver√§nderungen k√∂nnen so ausgeglichen werden. Die gleitenden Durchschnittswerte k√∂nnten manchen auch als nachlaufende Indikatoren bekannt sein. So werden sie h√§ufig von Experten bezeichnet. Das hat den Grund, dass sie auf Kursaktionen zur√ľckblicken, die in der Vergangenheit liegen. Eine Regel gilt immer. Je nachlaufender der abgedeckte Zeitraum von gleitenden Durchschnittswerten ist, desto l√§nger ist er auch.

Das Grundprinzip der gleitenden Durchschnittswerte ist, Trends zu bestätigen. Der Indikator hilft weniger dabei, diese vorauszusagen. Sie werden in drei verschiedene Kategorien eingeteilt: Die kurzfristigen, die mittelfristigen und die langfristigen gleitenden Durchschnittswerte. Die Wahl der Kategorie wird nach den Zeitabschnitten getroffen, welche analysiert werden sollen. Als kurzfristig werden 5 bis 50 Perioden-MAs bezeichnet, bei 50 bis 100 wird von mittelfristig gesprochen und 100 bis 200 Perioden MAs bilden die langfristige Kategorie.

Zus√§tzlich zu den Kategorien wird bei den gleitenden Durchschnittswerten auch noch nach zwei Hauptarten unterschieden: Der einfache gleitende Durchschnitt (auch SMA) bildet den Durchschnitt von allen Schlusskursen √ľber einen bestimmten Zeitraum hinweg. Der exponentiell gleitende Durchschnitt (auch EMA) besch√§ftigt sich hingegen mit den Kursbewegungen, die sich nahe an der Gegenwart befinden.

Besonders interessant ist f√ľr Swing Trader der Moment, in dem sich der kurzfristige gleitende Durchschnitt von einem Markt mit dem l√§ngerfristigen gleitenden Durchschnitt kreuzt. Es lohnt sich, genau diese Situation zu Rate zu ziehen, denn sie deuten auf eine ver√§nderte Dynamik hin. Dieser Meinung sind jedenfalls technische Trader, die noch mehr aus den Schnittpunkten lesen wollen: Wenn wir annehmen, dass ein gleitender Durchschnittswert einen langsameren von unten kreuzt, dann kann das auf eine Hausse-Bewegung hindeuten, die vor der T√ľr steht. Kreuzt ein schneller gleitender Durchschnitt einen langsameren hingegen von oben, dann wird die als Anzeichen f√ľr eine bevorstehende Baisse-Bewegung gesehen.


Der Relative Stärke Index


Dieser Index geh√∂rt zu den so genannten Momentum-Indikatoren, bei denen der Namen schon viel √ľber die Funktionsweise erkl√§rt. Sie k√∂nnen potenzielle Schwankungen in gewisser Weise voraussagen, weswegen sie im Swing Trading hoch im Kurs stehen und mit die effektivsten Swing Trading Indikatoren sind. Momentum-Indikatoren k√∂nnen die Schwankungen innerhalb von gro√üen Trends andeuten. Der Relative St√§rke Index ist allgemein der beliebteste Momentum-Indikator - und zwar aus gutem Grund. Immerhin kann er anzeigen, ob ein Markt √ľberverkauft oder √ľberlauft ist, was auf den n√§chsten Swing hindeutet.

Der Relative St√§rke Index (auch RSI) misst dabei die Anzahl der negativen und positiven Abschl√ľsse auf dem jeweiligen Markt. Auch der Umfang dieser Abschl√ľsse wird √ľber den festgelegten Zeitraum bestimmt. In der Regel macht ein Zeitraum √ľber 14 Tage Sinn, es kommt aber auf die Strategien an, welche Sie als Swing Trader verfolgen wollen. Der RSI wird als Chart dargestellt, der sich zwischen den Werten 0 bis 100 bewegt. Er wird auch Oszillator genannt.

Zu lesen ist der Chart recht simpel: Bei einem Wert √ľber 70 gilt ein Markt in der Regel als √ľberkauft. Dann ist es ratsam einen Position zu er√∂ffnen, die Short geht. Wenn der RSI hingegen unter einen Wert von 30 f√§llt, dann k√∂nnte der Markt bereits √ľberverkauft sein. Dann sollten Sie Long gehen. Ein praktisches Beispiel: Eine Kryptow√§hrung befindet sich in einem Aufw√§rtstrend, bei dem sich schon die Annahme breitmacht, dass sich dieser in einen echten B√§renmarkt verwandeln k√∂nnte. Steigt der RSI bei dieser Trend allerdings √ľber 70, dann k√∂nnte es gut sein, dass eine Korrektur, beziehungsweise ein Abw√§rtstrend bevorsteht. √úberschreitet der RSI diese magische Grenze nicht, dann gibt das den Hinweis darauf, dass sich der Trend eher fortsetzen wird. Absolute Sicherheit gibt der RSI - wie alle anderen Indikatoren - aber nicht. Mit der Zeit werden Sie allerdings lernen, die Swing Trading Indikatoren richtig einzusetzen und Ihre Schl√ľsse daraus zu ziehen. Hellsehen kann niemand, doch die Swing Trading Indikatoren helfen dabei, dass Sie doch ein wenig in die Glaskugel blicken k√∂nnen.

Wie funktioniert Swing Trading?

Der stochastische Oszillator


Bei diesem Indikator wird es etwas komplizierter, er ist aber trotzdem einfach einzusetzen. Auch er geh√∂rt zu den Momentum-Indikatoren und ist in seiner Funktionsweise dem RSI sehr √§hnlich. Der stochastische Oszillator vergleicht n√§mlich den Schlusskurs eines Marktes mit den Kursspannen, die dieser √ľber einen bestimmten Zeitraum besa√ü.

Auch dieser Indikator wird in einem Chart dargestellt, dessen Spanne von den Werten 0 bis 100 gekennzeichnet ist. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterschied: Bei der Auswertung des stochastischen Oszillators wird ein Markt dann als √ľberkauft angesehen, wenn er einen Wert von 80 √ľberschreitet. Ein Wert von unter 20 legt hingegen nahe, dass der Markt √ľberverkauft ist. Noch ein Unterschied zum RSI ist, dass der stochastische Oszillator aus zwei Linien besteht. Eine von ihnen zeigt an, wo der aktuelle Wert des Oszillators liegt. Die andere bezieht sich hingegen auf den gleitenden Durchschnitt der letzten drei Tage.

Falls die Grenzwerte erreicht werden, hei√üt dass aber nicht zwingend, dass Sie es mit einem √ľberverkauften oder √ľberbauten Markt zu tun haben und eine Umkehrung vor der T√ľr steht. Sehr starke Trends k√∂nnen sich auch in den Bereichen unter 20 oder √ľber 80 halten. Das ist der Grund, warum beim Swing Trading von erfahrenen Tradern in vielen F√§llen auf den Moment geachtet wird, bei dem sich die beiden Linien eines stochastischen Oszillators kreuzen. Das gibt einen Hinweis darauf, dass tats√§chlich eine Umkehrung bevorsteht.


Muster und andere Hilfsmittel


Indikatoren helfen beim Swing Trading dabei, Swing Lows und Swing Highs zu erkenn und diese in der Folge auch auszunutzen. Ihnen muss allerdings gleichzeitig klar sein, dass sie Ihnen kein umfassendes Bild von einem Markt liefern k√∂nnen. Beim Swing Traden reicht es daher nicht, sich auf einzelne Indikatoren zu verlassen. Vielmehr m√ľssen alle Hilfsmittel genutzt werden, welche sich bieten. Bei der Suche nach zuk√ľnftigen Trends und Breakouts helfen auch Muster, Widerst√§nde und Unterst√ľtzungsbereiche.

Der Widerstand h√§ngt eng mit dem Bereich der Unterst√ľtzung zusammen. Beide sind Bereiche eines Marktcharts, welche ein Markt in der Regel nur schwer durchqueren kann. Das wird sich zu Nutze gemacht, weswegen sie zu Grundlagen von sehr vielen technischen Strategien rund um das Swing Trading genutzt werden.

Der Grundsatz ist einfach: Wenn sich der jeweilige Markt, f√ľr den Sie sich interessieren, in einem Unterst√ľtzungsbereich bewegt, dann kann der Markt h√∂her klettern und eine Bullen-Bewegung (oder auch ein Bull Run) entstehen. Wenn auf der anderen Seite ein Widerstandsbereich erreicht wird, dann f√§llt der Markt oftmals und kann sich sogar in eine Abw√§rtsspirale begeben (den B√§ren-Markt). Kurzer Exkurs: Bullen stehen im Trading f√ľr gro√üe Breakouts und B√§ren f√ľr den gro√üen Fall.

Diese Schlussfolgerungen machen die Bereiche des Widerstands und der Unterst√ľtzung zu sehr guten Fixpunkten, an denen Trades nahe an Umkehrpunkten er√∂ffnet und auch wieder geschlossen werden k√∂nnen. Je √∂fter M√§rkte mit Widerstandslinien und Unterst√ľtzungslinien in Ber√ľhrung kommen, desto st√§rker ist er. Wenn er einen solchen Bereich hinter sich l√§sst, dann ist ein Breakout oft nahe.

Bei den Mustern handelt es sich hingegen um Hilfsmittel, welche fr√ľhe Anzeichen f√ľr Kursbewegungen darstellen. Zu den klassischen Mustern, welche n√ľtzlich f√ľr Sie sein k√∂nnen, z√§hlen folgende:

Keile:

Sie dienen zur Identifizierung von Umkehrpunkten. Wenn auf einem steigender Markt ein steigender Keil herrscht, oder auf einem fallenden Markt ein fallender Keil zu erkenne ist, dann deutet das auf eine Kursänderung hin.

Wimpel:

Sie treten auf, wenn sich ein Markt konsolidiert. Das geschieht nach signifikanten Kursbewegungen. Wimpel sind Anzeichen f√ľr Breakouts

 Dreiecke:

Auch sei werden in der Regel als Vorboten f√ľr Breakouts gesehen. Das gilt f√ľr den Fall, dass das Muster ung√ľltig ist.

Standard Kopf/Schulter:

 Diese Anzeichen k√∂nnen Vorboten von Baisse-M√§rkten sein. Wenn das Gegenteil der Fall ist, dann deuten sich Aufw√§rtstrends an.


Wo kann das Swing Trading eingesetzt werden?


Rund um unsere urspr√ľngliche Frage "Wie funktioniert Swing Trading" d√ľrfte nun schon zu vielen Teilen Licht ins Dunkle gebracht worden sein. Nun stellt sich die erweiterte Frage, wie das Swing Trading eingesetzt werden kann - und vor allem auch auf welchen M√§rkten.

Fakt ist, dass die Strategie des Swing-Trading auf fast allen M√§rkten rund um die B√∂rse interessant sein kann. Als erstes w√ľrde sich f√ľr viele Trader wohl die Frage stellen, ob Swing Trading auf dem Aktienmarkt sinnvoll ist. Die klare Antwort: Auf jeden Fall k√∂nnen Sie sich die Grunds√§tze des Swing Trading beim Handel mit Wertpapieren von Unternehmen zu Nutze machen. Aktienkurse unterliegen bekanntlich stetig Schwankungen und k√∂nnen teilweise auch √ľber k√ľrzere Zeitr√§ume gro√üe Ver√§nderungen in der Kursentwicklung erleben. Dabei kommt es aber sehr auf die jeweiligen Aktien an. So genannte Blue Chips, also Wertpapiere mit eher geringem Risiko, unterliegen in der Regel weniger Schwankungen. Daher eignen sie sich nicht unbedingt ideal f√ľr das Swing Trading.

Stattdessen ist die Strategie des Swing Trading in einem sehr aufstrebenden Bericht beliebt: Dem Markt der Kryptow√§hrungen. Bitcoin, Ethereum und Co. unterliegen gro√üen Schwankungen, die √ľber einen Tag hinweg nicht ganz selten im zweistelligen Prozentbereich liegen k√∂nnen. Bei den Kryptos k√∂nnen zahlreiche Indikatoren und Hilfsmittel angesetzt werden, um die n√§chste Kursrichtung zu erahnen und so schnell Profite zu erzielen. Interessant ist hierbei auch, dass es f√ľr Kryptow√§hrungen keine Handelszeiten gibt. Sie k√∂nnen diese rund um die Uhr kaufen und verkaufen und die Kurse bewegen sich ebenfalls √ľber 24 Stunden an jedem Tag.

Gleiches gilt f√ľr den Forex-Markt auf dem W√§hrungen von L√§ndern gehandelt werden. Er eignet sich ebenfalls ideal f√ľr das Swing Trading. Dabei werden bei den einzelnen Positionen W√§hrungspaare gew√§hlt, √ľber deren Entwicklung und Abh√§ngigkeit spekuliert wird. Im Handel mit W√§hrungen wie Euro und US-Dollar ist das Swing Trading eine sehr attraktive Strategie.


Die besten Strategien im
Swing Trading


Swing Trading ist attraktiv und kann auf vielen verschiedenen M√§rkten eingesetzt werden - das liegt auf der Hand. Swing Trading ist aber nicht gleich Swing Trading, denn es gibt eine ganze Bandbreite an verschiedenen Herangehensweisen. √úber die letzten Jahre haben sich sehr viele Strategien entwickelt, welche Erfolg im Swing Trading versprechen. Es haben sich einige Strategien herauskristallisiert, welche besonders effektiv sein k√∂nnen. Wir haben einige Strategien zusammengetragen, welche f√ľr Sie interessant sein k√∂nnten.

Wie funktioniert Swing Trading?

Das Weltgeschehen nutzen


Im Swing Trading dreht sich alles darum, den n√§chsten Swing vorauszusehen - oder zumindest zu vermuten. Indikatoren und Hilfsmittel sind dabei Pflicht, doch in bestimmten Situationen k√∂nnen auch News und Informationen sehr n√ľtzlich sein. Am Beispiel des Forex-Markt kann dies gut beschrieben werden. Um Ver√§nderungen von W√§hrungen vorherzusehen, sind wirtschaftliche und politische Faktoren von gro√üer Bedeutung. Sie sollten also wichtige News in den L√§ndern - und auch auf der ganzen Welt - die mit Ihren W√§hrungen zu tun haben, unbedingt kennen. Stetige Information ist oftmals eine Voraussetzung, um Swings zu erahnen. Indikatoren k√∂nnen noch so aufschlussreich sein, wenn weitreichende politische und finanzielle Ver√§nderungen auftreten, dann wird das etwas mit dem Kurs machen.

Das Trendtrading: Wir haben bereits die Bedeutung des Trends beim Swing Trading hervorgehoben. Da wundert es wenig, dass eine beliebte Strategie als Trendtrading beschrieben wird. Diese greift auf technische Hinweise zur√ľck, um damit die aktuelle Richtung des Momentums eines Marktes bestimmen zu k√∂nnen. So soll die Richtung in ein "Swing High" und "Swing Low" bestimmt werden. Wenn nach der Analyse der Glaube stark ist, dass der Kurs noch h√∂her steigen will, dann sollten Sie eine Long-Position aufgeben. Im gegenteiligen Glauben gehen Sie Short. Wenn die Analyse zu dem Schluss f√ľhrt, dass ein Reversal bevorstehen k√∂nnte, dann schlie√üen Sie den Trade. Zu den technischen z√§hlen alle Hilfsmittel und Indikatoren. Au√üerdem kann der durchschnittliche Richtungsindex (ADX) und der Relative-St√§rke-Index (RSI) zu Rate gezogen werden.

Das Breakout-Trading: Der wichtigste Aspekt beim Breakout-Trading ist, dass eine Position m√∂glichst fr√ľh in einem vorhandenen Trade er√∂ffnet wird. Damit soll von der Marktbewegung profitiert werden. Es. dreht sich alles darum, die Punkte zu erkennen, bei denen ein Kurs ausbrechen k√∂nnte. Dabei kann mit Unterst√ľtzungs- und Widerstandslinien gearbeitet werden. Wichtig: Beim Breakout-Trading m√ľssen Sie unbedingt wissen, wie schwach oder stark das Marktmomentum ist. auch hier ist die technische Analyse also allgegenw√§rtig.


Swing Trading f√ľr Berufst√§tige


Wenn es um Trading f√ľr Berufst√§tige geht, dann steht das Swing Trading hoch im Kurs, das ist kein Geheimnis - und vor allem auch kein Zufall. Sie haben mehrere Tage und Wochen Zeit, mit ihren Trades Profit zu machen. Das ist beim Daytrading und dem Scalping anders. Klar, auch die Positionen beim Swing Trading m√ľssen gemanaged werden, sie sind aber nicht sonderlich betreuungsintensiv. Um erfolgreich zu Swing traden, ohne sehr viel Zeit investieren zu m√ľssen, sollten einige Schritte beachtet werden.

Die vielversprechendste Strategie f√ľr Berufst√§tige ist die so genannte Dow-Theorie, welche Teil der Markttechnik ist. Ein Verst√§ndnis f√ľr die Struktur des Marktes und der Trends ist dabei wichtig. Die Strategie beginnt mit einem so genannten "Screening" des Marktes. Das bedeutet, dass Sie interessante Aktien, W√§hrungen oder Kryptos in eine Watchlist packen sollten, um diese genauer zu beobachten. So k√∂nnen Sie genau nach Aufw√§rtstrends und Abw√§rtstrends suchen. Sie sollten rund zehn bis 20 Kandidaten auf einen Trade zusammenfassen.

Der zweite Schritt besteht dann daraus, sich auf einen Trade festzulegen. Hierbei kann sich der große Vorteil des Swing Tradings zu Nutze gemacht werden: Es ist egal, ob ein Aufwärtstrend oder ein Abwärtstrend erkennbar ist. Das unterscheidet nur die Herangehensweise (Long oder Short).

So weit, so bekannt - denn diese Schritte sollten beim Swing Trading immer nacheinander abgewickelt werden. Im dritten Schritt kommt nun aber eine Besonderheit hinzu, auf welche Sie als Berufst√§tige nicht verzichten sollten: Um ein ordentliches Risikomanagement sicherzustellen m√ľssen Positionsgr√∂√üten und Zielzonen bestimmt werden. Als Orientierung kann die Grenz von 1% gelten, was bedeutet, dass nur 1% des vorhandenen Kontokapitals riskiert wird. Es werden Stop Losses eingerichtet.

Das bedeutet, dass sich ein Trade automatisch schlie√üt, wenn er in eine unerw√ľnschte Richtung geht. So werden die Verluste minimiert. Ein ganz wichtiger Faktor beim Trading f√ľr Berufst√§tige, wo Sie nicht immer die Zeit haben, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen. Auf der anderen Seite k√∂nnen Sie auch einen so genannten "Take Profit" platzieren. Das bedeutet, dass bei einem bestimmten Punkt der Trade geschlossen wird, obwohl er in eine gute Richtung geht. So kann verhindert werden, dass sich die gute Kursrichtung √§ndert und es wird ein sichere Profit eingefahren. Diese Grenzen k√∂nnen mit Hilfe von klassischen Widerstands- und Unterst√ľtzungszonen festgelegt werden. Das Verh√§ltnis beim Risiko sollte immer stimmen.

Beim Swing Trading kann offenkundig eine Menge Zeit hineingesteckt werden, was auch durchaus ratsam ist. Die gute Nachricht ist allerdings, dass Sie nicht st√§ndig alle Positionen im Blick haben m√ľssen, was Swing Trading ideal f√ľr Berufst√§tige macht. Worauf Sie dabei genau achten sollten und welche Strategien es f√ľr Berufst√§tige gibt, das finden Sie im n√§chsten Kapitel.


Unser Tipp: Sammeln Sie zunächst Erfahrung


Erfahrung ist beim Swing Trading die wohl wichtigste Währung.

Durch Indikatoren und andere Hilfsmittel k√∂nnen Sie gute Analyse anstellen, doch ohne ein gutes Momentum und das ein oder andere Erlebnis auf dem Markt wird ein erfolgreiches Swing Trading √ľber einen langen Zeitrum schwierig. Auch aus bitteren Verlusten kann viel gelernt werden. Das Problem: Als Anf√§nger kann auch der noch so ambitionierte Swing Trader keine Erfahrung haben. Diese wird erst nach und nach Teil der eigenen Strategien.

Da Erfahrung ein solch wichtiger Part beim Swing Traden ist, raten wir Ihnen, nicht sofort mit Echtgeld zu traden. Viele Broker bieten kostenlose Demo-Konten an, auf denen Sie mit Spielgeld auf dem echten Markt mit echten Kursen traden k√∂nnen. So bekommen Sie ein Gef√ľhl f√ľr das Swing Trading und sammeln wichtige erste Erfahrungswerte, bevor Sie dann mit echtem Geld auf die Jagd nach Profiten gehen.

Abschließendes Fazit

Das Swing Trading ist eine enorm attraktive Form des Trading in der Finanz-Welt. Durch die Strategie können in kurzer Zeit hohe Profite eingefahren werden - auf der anderen Seite ist der Zeitaufwand aber nicht so hoch wie bei so manchen anderen Trading-Strategien wie dem Daytrading.

Das macht die Strategie gerade auch f√ľr Berufst√§tige interessant. Das Swing Trading kann auf vielen verschiedenen M√§rkten angewandt werden, was es sehr vielf√§ltig macht. Mit der richtigen Herangehensweise kann das Swing Trading zu hohen Profiten f√ľhren. Um das zu erreichen, sollten Sie sich allerdings gut informieren, wichtige Indikatoren und Hilfsmittel nutzen und Erfahrung sammeln.

Die Frage "Wie funktioniert Swing Trading" kann zwar recht schnell beantwortet werden, doch es handelt sich bei genauerer Betrachtung um ein weites Feld, in dem gute Strategien und eine ideale Herangehensweise gefragt sind.

FAQ:

Wie funktioniert Swing Trading?

Beim Swing Trading werden einzelne Positionen in der Regel nach Tagen oder sogar Wochen wieder geschlossen. Das erm√∂glicht die Chance auf hohe Gewinne in recht kurzer Zeit. Beim Swing Trading sollten aber viele Analyse, Indikatoren und technische Hilfsmittel genutzt werden, um wirklich √ľber einen l√§ngeren Zeitraum erfolgreich zu traden.

Was sind Vorteile des Swing Trading?

Das Swing Trading bringt eine ganze Bandbreite an Vorteile mit sich. Der vielleicht wichtigste erfolgt nach dem Motto "The Trend ist your friend". Denn bei der Strategie können Trends so gut ausgenutzt werden, wie in kaum einer anderen. Das besondere beim Swing Trading: Trends können auf vielen verschiedenen Märkten und vor allem auch in beide Richtungen ausgenutzt werden. Sie können Long oder Short gehen.

Eignet sich Swing Trading f√ľr Berufst√§tige?

Die klare Antwort ist Ja! Swing Trading ist eine der besten Strategien f√ľr Berufst√§tige, da die Positionen zwar gemanaged werden m√ľssen, dies aber nicht so zeitintensiv ist, wie bei anderen Strategien wie dem Daytrading. Durch so genannte Take Profits oder Stop Losses k√∂nnen au√üerdem Grenzen eingerichtet werden, bei denen Positionen automatisch geschlossen werden. So m√ľssen Sie die Positionen nicht st√§ndig im Auge behalten.


Was denkst dudar√ľber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.