‚ü≥ F√ľr Dich zuletzt aktualisiert am: 30.08.2021

Wie sicher ist Forex-Trading?

Ein Ratgeber f√ľr Neugierige, Anf√§nger und leicht Fortgeschrittene

Wie sicher ist Forex-Trading?

Wie sicher ist Forex-Trading?

Forex-Trading wird auch als die K√∂nigsdisziplin des Tradings bezeichnet. Warum? Daf√ľr gibt es zahlreiche Gr√ľnde, die zum einen mit einer hohen Gewinnchance und zum anderen mit einem gro√üen Risiko zu tun haben. F√ľr alle Anleger fragt sich daher: Wie sicher ist das Forex-Trading wirklich? Wir haben alles Wissenswerte rund um das Forex-Trading zusammengefasst, um Ihnen eine Antwort auf diese Frage zu geben.

 Das Wichtigste zuerst: 

Definition: Was ist der Forex?

Bevor wir in die Welt des Forex-Trading eintauchen, muss gekl√§rt werden, was der Forex √ľberhaupt ist. Es handelt sich dabei um einen englischen Begriff, der durch das Wort abgek√ľrzt wird: "Foreign Exchange". Im Deutschen hei√üt das √ľbersetzt "der Handel mit Devisen" - womit wir schon nahe am Forex-Trading sind. Die Abk√ľrzung ist sehr nahe mit dem Devisenmarkt verkn√ľpft, der auch Foreign Exchange Market, FX Markt oder W√§hrungsmarkt genannt wird.

Der Forex gl√§nzt in der Finanzwelt als gr√∂√üter Finanzmarkt, der auch gleichzeitig der liquideste ist. Die Tagesums√§tze rund um den Forex steigen jedes Jahr weiter an - und es gibt keine Anzeichen daf√ľr, dass sich das √§ndern sollte. Der Devisenhandel ist pr√§gend f√ľr das Forex-Trading, denn auf dem Devisenmarkt k√∂nnen inl√§ndische und ausl√§ndische Gelder gekauft und verkauft werden. Genau darum geht es.

Der Forex kommt mit zwei Besonderheiten um die Ecke, die Sie kennen sollten, bevor Sie Forex-Trading betreiben sollten: Der Devisenmarkt ist kein Pr√§senzmarkt. Stattdessen handeln die Teilnehmer √ľber Broker und Banken miteinander. Die zweite Besonderheit verleiht dem Forex Trading hingegen viel von der Attraktivit√§t, welches es ausstrahlt. Auf dem Forex Markt ist es auch dann m√∂glich, Gewinne einzustreichen, wenn sich der jeweilige Markt eigentlich in einem Tief befindet und die Kurse des Marktes fallen.

Ein Beispiel

Bevor wir näher auf die Risiken und Chancen eingehen, die das Forex-Trading mit sich bringt, zeigen wir Ihnen an einem Beispiel, wie es grundsätzlich funktioniert. Ganz klar ist, dass die einzelnen Positionen, welche Sie im Zuge des Forex-Trading öffnen und schließen, mit Spekulationen zu tun haben. Wir nehmen nun einmal an, dass Sie folgendes spekulieren:

Sie glauchen, dass der Euro im Gegensatz zum US-Dollar an Wert gewinnen wird. Sie wollen eine solche Position er√∂ffnen, in diesem Moment steht der Wechselkurs bei 1,00 Euro zu 1,10 Dollar. Sie kaufen 100.000 Euro, die folglich 110.000 Dollar entsprechen. Nun kommen sofort Besonderheiten ins Spiel: Sie m√ľssen Ihrem Broker n√§mlich nicht den kompletten Betrag, also die 100.000 Euro zahlen. Vielmehr hinterlegen Sie eine Sicherheitsleistung, die einen Prozentsatz der Summe betr√§gt. Wenn diese nur bei einem Prozent liegt, dann sprechen wir von 1.100 Dollar.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, die wir erläutern wollen.

Szenario 1: Der Euro nimmt an Wert zu und der Wechselkurs wird dadurch attraktiv. Sie verkaufen die 100.000 Euro f√ľr 120.000 Dollar. Das bedeutet einen attraktiven Gewinn von 10.000 Dollar. Dieser ergibt sich ganz einfach, wenn Sie die Differenz zwischen dem Kauf und dem Verkauf hernehmen. Bei diesem Szenario bekommen Sie in der Folge Ihre Sicherheitsleistung (auch Margin genannt) zur√ľck - die kompletten 1.100 Dollar. Um einen Nettogewinn zu errechnen, m√ľssen Sie nun aber noch Broker-Kosten und steuerliche Abgaben einrechnen.

Szenario 2: Der Euro b√ľ√üt an Wert ein und Sie verkaufen die 100.000 Euro bei 105.000 Dollar. Nun haben Sie also 5.000 Dollar Verlust gemacht. Ihre Margin bekommen Sie in der Folge nicht zur√ľck und au√üerdem m√ľssen Sie zus√§tzlich 3.900 Dollar zahlen, um das Verlustgesch√§ft auszugleichen. Broker-Geb√ľhren kommen ebenfalls noch hinzu.

Los Gehts

Nach der Definition und dem Beispiel d√ľrften Sie nun grunds√§tzlich wissen, um was es sich beim Forex handelt und wie Forex Trading in den Grundz√ľgen aussieht. Nun k√∂nnen wir mit der Antwort auf die Kernfrage weitermachen: Wie funktioniert der Forex?

Sie wissen nicht wie der Forex-Markt funktioniert?

Kein Problem... erklären wir Ihnen!

Nach dem Beispiel geht es nun ans Eingemachte. Zunächst das Grundsätzliche: Auf dem Forex-Markt wird mit Währungen gehandelt. Das haben wir bereits in unserem Beispiel erläutert. Diese Währungen unterliegen - und zwar alle - permanenten Schwankungen, die mal größer und mal kleiner ausfallen können. Auf diesen Schwankungen ist das Forex-Trading aufgebaut. Als Anleger spekulieren Sie auf das Fallen und Steigen von Währungskursen. Von Bedeutung ist dabei immer die Differenz der beiden Währungen, die Sie auswählen. Das Forex-Trading funktioniert nämlich mit Währungspaaren.

Im Normalfall sind die Schwankungen von Wechselkursen minimal. Es kann oft der Fall sein, dass diese nur im Bereich der vierten oder sogar f√ľnften Nachkommastelle sichtbar werden. F√ľr das Forex-Trading ist das aber kein Problem, denn hierbei kommt die Hebelwirkung ins Spiel. Bei den gehobelten Derivaten ist die Sicherheitsleistung von gr√∂√üter Bedeutung. Die Hinterlegung eben dieser Margin erm√∂glicht es Anlegern zus√§tzliches Kapital von den Brokern zu leihen. Die Hebelwirkung entsteht dann in einem gew√ľnschten Bereich, was auch der Leverage-Effekt genannt wird. Durch diese Hebelwirkung k√∂nnen Sie auch kleinste Schwankungen der Kurse in einen ordentlichen Profit umm√ľnzen.

Quellen durchforstet

24

Deine gesparten Stunden

47

Lesezeit ca.

26 Min.

Das sind die exakten Schritte:

Die ersten konkreten Schritte, um den Forex  und sein Risiko zu verstehen  und sie optimal vorzubereiten sind folgende. Diese detailierten Schritte helfen ihnen dabei, den Forex-Markt und sein Risiko besser greifen & verstehen zu k√∂nnen oder abw√§gen zu k√∂nnen ob man selbst mit dem Handel am FX Markt starten m√∂chte.

Wie sicher ist der Forex? - √úberblick & Vorbereitungsliste:


Forex Erfahrung: LONG oder SHORT?


Beim Forex-Trading haben Sie zwei Möglichkeiten, um eine Position aufzugeben. Diese sind zum einen LONG und zum anderen SHORT.

LONG:

Sie geben an, dass der Euro im Vergleich zum Dollar steigen wird? Dann gehen Sie mit Ihrer Position LONG.

SHORT:

Sie sind der Meinung, dass der Euro im Vergleich zum Dollar eher an Wert verlieren wird? Dann gehen Sie mit Ihrer Position SHORT.


Forex Trading Erfahrung: Diese Begriffe m√ľssen Sie kennen


Unsere Leitfrage "Wie sicher ist Forex Trading" hat auch vielen mit Ihnen selbst zu tun. Wenn Sie in das Gesch√§ft einsteigen wollen, dann m√ľssen Sie auf jeden Fall gut vorbereitet sein und alle wichtigen Begriffe und Szenerien kennen. Im Folgenden erl√§utern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um das Forex Trading, die Sie auf jeden Fall bestens kennen sollten.

W√§hrungspaare: Der wichtigste Begriff von allen, schlie√ülich f√§ngt mit ihm jeder Forex Trade an. Sie m√ľssen sich immer ein W√§hrungspaar aussuchen. Den Ma√üstab setzt dabei immer die erste W√§hrung. Der Kurs zur Zeit der Investition ist zugleich die Basis. Dann wird die zweite W√§hrung des W√§hrungspaares ausgew√§hlt, die mit der ersten in Abh√§ngigkeit steht. Sehr oft wird mit der zweiten W√§hrung der US-Dollar ausgew√§hlt, was durchaus sinnig ist. Der Dollar ist die W√§hrung, die auf dem Devisenmarkt am h√§ufigsten gehandelt wird. Wenn Sie ein W√§hrungspaar w√§hlen, bei dem keine W√§hrung der Dollar ist, dann wird von einem W√§hrungskreuz gesprochen. Das am h√§ufigsten gehandelte W√§hrungspaar ist allerdings der Euro zum Dollar.

Basiswährung: Mit diesem Begriff wird die jene Währung bezeichnet, die Sie kaufen wollen oder gekauft haben.

Kurswährung: Die Kurswährung ist immer die Währung, die verkauft wird.

Lot: Der Begriff ist eine Abk√ľrzung und bezeichnet die Gr√∂√üe der Investition es Devisengesch√§fts. 1 Lot entspricht beim er√∂ffnen des Grades immer genau 100.000 Einheiten - und zwar der jeweiligen Basisw√§hrung. Es gibt allerdings auch noch Abwandlungen. Mit einem Micro-Lot sind 1.000 Einheiten gemeint und ein Mini-Lot entspricht 10.000 Einheiten.

Pip: Price intererest Point ist die Ausformulierung dieses Begriffs, der aber auch Percentage in Point genannt werden kann. Hiermit bezeichnet man rund um das Forex-Trading die kleinstmögliche Kursbewegung. Sie spielt sich in den meisten Fällen in dem Bereich von vier Stellen hinter dem Komma ab. Mit dem Pip können Preisänderungen angegeben werden.

Glattstellen: Von diesem Begriff wird dann gesprochen, wenn Sie Positionen schlie√üen, indem Sie die eingetauschte W√§hrung wieder zur√ľcktauschen.


Forex Trading Erfahrungen: Welche Handelsstrategien gibt es beim Forex Trading?


Wie sicher ist Forex-Trading?

Beim Forex-Trading können Sie alleine schon durch die Währungspaare auf eine ganze Bandbreite von verschiedenen Varianten setzen. Über 170 Währungen werden auf dem Markt gehandelt.

Im Bezug auf die Sicherheit ist allerdings klar zu sagen, dass Sie sich zumindest zu Beginn auf die großen Währungen wie den Euro, den Dollar, den Japanische Yen, Britische Pfund, Kanadische Dollar, Australische Dollar und Schweizer Franken beschränken sollten.

Abgesehen von der Auswahl der W√§hrungspaare haben sich √ľber die Jahre unterschiedliche Techniken und Strategien beim Forex-Trading durchgesetzt. Welche dabei F√ľr Sie die beste ist, l√§sst sich nur dann sagen, wenn Sie wissen, was Sie erreichen wollen - und in welchem Zeitraum.

Das Daytrading ist eine beliebte Strategie rund um das Forex-Trading. Wie der Name schon verrät, werden hierbei Positionen, die Sie eröffnen, innerhalb eines Tages auch wieder verkauft. Dadurch sollen kleine Kursentwicklungen ausgenutzt werden, um sichere Profite einzustreichen. Wer diese Methode auf die Spitze treiben will, der kann auf die Scalping-Strategie setzen, die noch extremer als Daytrading ist. Hier werden die jeweiligen Trades innerhalb von Stunden geöffnet und wieder geschlossen. Damit sich das System lohnt, werden oftmals um die 100 Positionen - oder sogar mehr - am Tag aufgemacht und geschlossen.

Wem diese System zu schnelllebig, zeitintensiv und riskant sind, der kann beim Forex-Trading auch auf die gute alte Longterm-Methode setzen. Hierbei halten Sie ihre aufgegebenen Positionen √ľber Wochen, Monate oder sogar Jahre. Wenn Sie von einer langfristigen Entwicklung in eine Richtung √ľberzeugt sind, dann ist diese Methode die richtige f√ľr Sie. Au√üerdem ist sie deutlich weniger zeitintensiv.


Forex Erfahrungen: Welche Vorteile bringt Forex Trading mit sich?


Im Bezug auf die Sicherheit stellt sich zunächst die Frage, welche Vorteile das Forex Trading mitbringt. Diese haben fast alle mit den hohen Gewinnchancen zu tun, welche viele Anleger lockt. Die Königsdisziplin des Trading wird gerade von erfahrenen Anlegern aber vor allem wegen der Tatsache geschätzt, dass auch in Marktumfeldern Gewinne erzielt werden können, die eigentlich in einer Abwärtsspirale gefangen sind. Wenn die meisten Kurse rund um einen Markt fallen, dann kann durch das Forex Trading trotzdem profitiert werden.

Es kommt hinzu, dass die Liquidit√§t, die rund um das Forex Trading herrscht, f√ľr sehr viele Anleger verlockend ist. Sie k√∂nnen auf Mindestanlagevolumen setzen und trotzdem hohe Rendite erzielen, was durch den Hebel m√∂glich gemacht wird. Au√üerdem herrschen flexible Handelszeiten zwischen den Marktteilnehmern, welche durch den unmittelbaren Handel zwischen den Parteien entstehen.


Forex Geld verdienen Erfahrungen: Risiken und Gefahren des Forex Trading


Die Vorteile des Forex Trading sind offensichtlich, doch wie sicher sind die Methoden und welche Chancen bringen auch Risiken mit sich? Im Fokus steht dabei auf jeden Fall das hohe Risiko.

Zun√§chst einmal entsteht dieses durch die Hebelwirkung. Der Hebel wird beim Forex Trading sehr oft angewendet, da die Kursschwankungen oftmals so gering sind, dass sich die Trades bei kleineren Eins√§tzen kaum lohnen w√ľrde. Die Hebelwirkung macht die Investitionen jedoch gef√§hrlich, da oftmals sogar das Vierhundertfache des eigentlichen Einsatzes vom Broker geliehen wird. Dabei entstehen hohe Summen, ohne dass es sich danach anf√ľhlt. Die dadurch sehr hohen Nachschusspflichten geraten bei so manchem Trader in Vergessenheit. Sie sollten die Betr√§ge immer im Blick haben und niemals vergessen, wie viel Geld Sie gerade einsetzen. Au√üerdem gilt die Goldene Regel an der B√∂rse. Niemals Geld einsetzen, auf dass sie im schlechtesten Fall nicht auch verzichten k√∂nnten.

Neben der Hebelwirkung wird vielen Anlegern auch die Komplexit√§t des Devisenmarktes zum Verh√§ngnis. Das Schwanken der Wechselkurse ist nicht selten unvorhersehbar - auch f√ľr erfahrene Anleger. Wegen der Schwankungen ist es au√üerdem wichtig, dass Sie die jeweiligen Trades immer im Blick haben. Das macht Forex Trading zeitintensiv. Wenn Sie einmal eine gro√üe Schwankung verpassen, dann kann sich das negativ auf Ihre Investition auswirken.

Einen weiterer Nachteil bringen die Online-Broker an sich mit. Dieser ist beim Forex Trading aber nicht anders als bei vielen anderen Investitionen an der B√∂rse. Die Broker verlangen Geb√ľhren f√ľr Ihre Dienste, welche Sie beim Trading mit einberechnen m√ľssen. Oftmals locken sie mit verf√ľhrerischen Angeboten, die Sie aber gr√ľndlich durchleuchten sollten. Sie m√ľssen immer das gro√üe Ganze um eine Investition sehen und d√ľrfen sich nicht von Brutto-Gewinnen blenden lassen.

Abschließendes Fazit

Wie sicher ist Forex Trading? Unsere Leitfrage ist nicht zu 100 Prozent zu beantworten, da sie von vielen Faktoren abh√§ngt. Forex Trading bringt definitiv einige Vorteile und au√üerdem gute Chancen auf hohe Gewinne - oftmals ins k√ľrzester Zeit - mit sich. Die Risiken sind gerade durch die Hebelwirkungen aber hoch.

Forex Trading wird nicht umsonst als K√∂nigsdisziplin des Tradings bezeichnet, denn Sie sollten viel Erfahrung haben, wenn Sie in diesem Bereich agieren wollen. Unser Tipp: Wenn Sie noch nicht so erfahren sind, Sie das Forex Trading aber trotzdem in den Bann zieht, dann k√∂nnen Sie bei einigen Brokern kostenlose Test-Konten er√∂ffnen, bei denen Sie mit Spielgeld handeln k√∂nnen. Sie bekommen Sie ein Gef√ľhl f√ľr den Markt.

Ansonsten gilt, dass Forex Trading so sicher ist, wie Sie es machen. Wenn Sie Risiken minimieren, indem Sie beispielsweise die Hebelwirkung nicht auf die Spitze treiben, dann ist das Risiko √ľberschaubar. Au√üerdem sollten Sie alle Begriffe rund um den Forex gut kennen und mit den √ľblichen Entwicklungen vertraut sein. Zu guter Letzt sind Kenntnisse √ľber wirtschaftliche und politische Ereignisse und Entwicklungen unerl√§sslich. Nur so k√∂nnen Sie die ein oder andere Schwankung nachvollziehen und vielleicht auch vorhersehen. Profitgier ist hier Fehl am Platz. Sie sollten logisch handeln und Risiken einschr√§nken - dann ist das Forex Trading zwar nicht komplett sicher, aber mit einem √ľberschaubaren Risiko verbunden.

FAQ:

Was ist der Forex?

Beim Forex Trading wird mit W√§hrungen gehandelt. Sie entscheiden sich f√ľr zwei W√§hrungspaare und spekulieren √ľber deren Entwicklung. Dabei locken Anleger hohe Gewinne, auch in M√§rkten, die eigentlich fallende Kurse offenbaren. Es ist allerdings auch mit Risiken verbunden.

Welche Risiken gibt es beim Forex Trading?

Forex Trading gilt als die Königsdisziplin des Trading. Das hat neben den Chancen auf hohe Gewinne auch mit dem enormen Risiko zu tun, dass es mitbringt. Die permanent Kursschwankungen machen das Forex Trading gefährlich und außerdem stellt der Hebel ein großes Risiko da. Durch diesen kann zwar hohe Liquidität geschaffen werden, es können aber auch große Verluste entstehen. Aus diesem Grund sollten Sie genau im Blick haben, wie viel Geld Sie investieren und ob Sie einen solchen Verlust verschmerzen könnten. Forex Trading ist nur erfahrenen Anlegern zu raten.

 Wie funktioniert der Forex?

Beim Forex wird mit Währungen gehandelt. Die tragende Säule beim Forex Trading sind die Währungskurse, welche permanenten Schwankungen unterliegen. Anleger spekulieren dann auf das Steigen oder auch das Fallen von einer Währung im Bezug zu einer anderen Währung. Das Wichtigste ist jeweils die Differenz der beiden Währungen. Die am häufigsten gehandelten Währungen sind der Euro und der US-Dollar.

Welche Vorteile gibt es beim Forex Trading?

Forex Trading liegt Anleger mit hohen Gewinnchancen. Diese sind durch die permanent schwankenden Kurse zu erreichen. Die Besonderheit: Auch in Märkten, die sich in einem Abwärtsstrudel befinden, können Sie mit Forex Trading Gewinne einfahren. Außerdem können Sie mit der Hebelwirkung viel Liquidiät herstellen, um attraktive Rendite einzuholen.

Wie sicher ist Forex Trading?

Forex Trading bietet auf der einen Seite viele Chancen, gerade die hohen Gewinnchancen sind allerdings mit Risiken verbunden. Diese entstehen durch die Hebelwirkungen und die permanenten Schwankungen der Währungskurse. Forex Trading ist dabei aber so sicher, wie es jeder Anleger macht. Mit einigen Methoden kann das Risiko eingeschränkt werden.


Was denkst dudar√ľber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.